Seite wählen
Lade Karte … 

Datum/​Zeit
18. Sep 2015 – 20. Sep 2015

Ver­an­stal­tungs­ort
Pfad­fin­der­heim Friedrichsroda

Ka­te­go­rien


15:00 An­reise (wenn mög­lich bis 19 Uhr, Ab­gabe dei­ner Vision)
18:30 Abend­essen (Pot­luck, je­der bringt sich was mit)
19:30 Ken­nen­lern­run­den mit Re­de­stab, Män­ner /​ Frauen ge­trennt (wer spä­ter an­reist, kann sich hier leise hinzugesellen)
21:00 Of­fene Jam-Ses­sion am La­ger­feuer (bitte Stimme, Hände, ge­brauchte Ba­by­ras­seln, Trom­meln, Flö­ten, Gi­tar­ren oder an­dere pro­fes­sio­nelle In­stru­mente mitbringen)
08:00 Yoga (bitte Iso­matte und De­cke mitbringen)
09:00 Früh­stück und Morgenrunde
10:00 Schöp­fer­kreis
11:30 Grup­pen­spiele
13:00 Mit­tag­essen
Open Space (Frei­raum für ei­gene In­itia­ti­ven, ge­mein­sa­mes Kochen)
16:00 Bio­danza
18:00 Abend­essen
19:00 Vor­stel­lungs­bühne – Bühne frei für Dich!
21:00 Tanz in die Nacht mit Live­mu­sik am Lagerfeuer
08:00 Yoga (bitte Iso­matte und De­cke mitbringen)
09:00 Früh­stück, Of­fen­le­gung der Na­men der Vi­sio­nen­ta­fel
10:30 Nähe-Di­stanz-Spiel
13:00 Mit­tag­essen
14:30 Schluss­kreis
16:00 Ab­reise (au­ßer du möch­test uns beim Put­zen helfen …)

Wir fei­ern gemeinsam!

Ihr seid ein­ge­la­den, ein Wo­chen­ende lang ge­mein­sam zu fei­ern und euch bei der Ge­stal­tung mit ein­zu­brin­gen. Ge­wisse „Pro­gramm­punkte” und Ta­ges­ab­läufe pla­nen und ge­stal­ten wir. So wird zum Bei­spiel mor­gens Yoga an­ge­bo­ten wer­den, Mahl­zei­ten wer­den wir ge­mein­sam vor­be­rei­ten und be­stimmte Ge­sprächs­kreise und Mu­sik­abende wer­den wir lei­ten. Aber zwi­schen­durch gibt es Frei­raum für eure Ideen, Wün­sche und Talente.

Wie könnt Ihr Euch einbringen?

Ob mit Mu­sik und Poe­sie, mit Spie­len und Lie­dern, die ihr uns bei­bringt, mit Ge­sprächs­krei­sen, die ihr in­iti­iert, mit sport­li­chen Ak­ti­vi­tä­ten oder ei­ner Kräu­ter­wan­de­rung, zu der ihr uns ein­la­det – lasst uns teil­ha­ben, an dem was euch in­ter­es­siert und wo­für ihr ein Ta­lent habt!

Nicht zu letzt gilt es, den Ort, der uns für knapp drei Tage ein Heim bie­tet, sau­ber und schön zu hal­ten, so­wie die Gruppe mit lie­be­voll zu­be­rei­te­ten Spei­sen zu ver­sor­gen. Falls ihr euch also nicht mit Mu­sik und Kunst ein­brin­gen wollt, habt ihr auch die Ge­le­gen­heit, Kü­chen- und Haus­halts­dienste zu über­neh­men. Wie lernt man ei­nen an­de­ren Men­schen bes­ser ken­nen, als beim ge­mein­sa­men Ge­mü­se­schnip­peln oder Geschirrspülen?

Mu­sik

Ein Fest ohne Mu­sik wäre wohl kein fröh­li­ches. Des­halb bringt bitte eure Mu­sik­in­stru­mente mit! Und wenn ihr gerne singt, dann über­legt euch, wel­che Lie­der ihr gern mit der Gruppe sin­gen möch­tet, bringt die Lied­texte und viel­leicht so­gar die Be­gleit­ak­korde für die Gi­tar­ris­ten mit.